Tagebuch einer Schwangerschaft: 38. SSW

25.05.2013

 

Abends ist Schluckauf Zeit

 

Gestern bin ich um ca. viertel vor Vier in der Nacht auf die Toilette und hatte von da an leichte Kontraktionen. Das war aber eher ein leichter Dauerschmerz, der mal stärker mal schwächer war und nicht zwischendrin ganz weg.

Schlafen konnte ich dadurch nicht mehr, auch weil bei mir alle Alarmglocken schrillten. Schließlich war meine Kliniktasche immer noch nicht gepackt, keine Babyklamotten vom Dachboden geholt und Dergleichen.

Beides ist inzwischen eine Etage tiefer, muss aber noch gefüllt bzw. in den Schrank geräumt werden.

Nach dem Aufstehen waren entweder durch Ablenkung und/ oder Bewegung keine Schmerzen mehr da, jedenfalls habe ich sie nicht wahrgenommen. Nur im Sitzen habe ich noch etwas gespürt was jedoch am Mittag dann auch verschwunden war.

Bei meiner Tochter kann ich mich an solche Situationen nicht mehr erinnern. Da gingen irgendwann die richtigen Wehen los und bald danach war sie auf der Welt.

Selbige war übrigens gestern total aufgedreht und neben der Spur. Entweder vom sch… Wetter oder sie bekommt mehr mit als man glaubt.

Die zwei Tage davor hatte ich am Abend verkrampfte Oberschenkel; dieses Krampfgefühl hat sich über die Hüfte bis zum Rücken hin gezogen. Vielleicht auch eine Auswirkung von Senk – oder Übungswehen?

Vielleicht wächst Minimupfel auch gerade noch mal und daher die oben genannten Auswirkungen.

Unsere Tochter möchte uns bei der Namenswahl übrigens nicht behilflich sein J Sie gibt bei allen genannten Namen keine eindeutigen Hinweise auf Gefallen oder Nichtgefallen.

Beim Bauchzwerg dasselbe, die Zwei haben sich jetzt schon verbündet.

Steht das allwöchentliche Babybauch – Tochter Foto an, weiß sie schon genau was Sache ist. Sie stellt sich an die übliche Stelle und verlangt einen ausgepackten Babybauch, welchen sie dann abknutscht und streichelt. Gerne packt sie dann auch ihren eigenen Bauch aus und streichelt ihn. Heute hat sie versucht, sich selbst auf den Bauch zu küssen . Auch sonst, streichelt und küsste sie meinen Bauch immer mal wieder, vor allem wenn sie ihn nackig erwischt.

Babys, ob real oder in Zeitschriften z.B. findet sie super. Mal schauen wie lang das beim eigenen Geschwisterchen so ist J

Einmal hat die KS – Narbe diese Woche noch mal gebrannt/ gestochen und auch gejuckt. Das deutet ebenfalls auch ein Wachsen des Kindes hin.

Wenn kein Messfehler vorliegt, hat mein Bauchumfang in einer Woche um 2,5 Zentimeter  zugelegt.

Leichte Kontraktionen hatte ich die ganze Woche über immer mal wieder, allerdings jeweils nicht länger als über einen Zeitrahmen von ein paar Minuten.

Nach dem Ausziehen der Kompressionsstrümpfe am Abend bekomme ich manchmal schnell schwere Beine, vor allem wenn ich danach noch viel Sitze, Stehe oder Gehe.

Langsam bin ich dann doch ein bisschen aufgeregt oder gespannt, was die nächsten Wochen so geschieht. Wenn man sich überlegt, in spätestens ca. vier Wochen zwei Kinder zu haben …

Scheinbar habe ich meinen Mann mit meinem „Aufräumwahn“ (so nennt er es wahrscheinlich, ich finde es einfach notwendig) angesteckt. Er sortiert freiwillig seine (nicht gerade wenigen) PC – Spiele aus und bringt sie in alphabetische Reihenfolge.

Ein allabendliches Ritual ist derzeit, dass das Baby Schluckauf hat.

Es ist auch immer noch eine interessante Erfahrung, wie unterschiedlich es sich anfühlt, wenn das Baby in BEL oder SL liegt.

Wenn Bauchzwerg seine Beine bewegt und ich gerade die Hand auf der rechten Bauchseite liegen habe, fühlen sich diese Bewegungen echt süß an. So ein sanftes Entlangstreicheln von der anderen Bauchseite ist das.

 

Bis bald,

Kati

babybauch-foto-38-ssw