Alginat

3d Handabdruck bearbeiten und Alginat entfernen

Fragen und Antworten zum Thema Alginat

Auf die besorgte Anfrage eines Vaters hin, ob der Anwendung von Alginat auf der empfindlichen Haut seines Kindes mit Spätfolgen, begab ich mich für ihn in die Recherche, um seine Frage ordentlich zu beantworten.

In unserem Betrieb verwenden wir Alginat ausschließlich als Abformmasse. Wir haben seit 2007 eigene Erfahrungen mit vielen tausenden Körperabformungen an Kindern, Erwachsenen und Tieren, ohne jegliche allergische Reaktionen. Wenn Du unsicher bist, dann teste das Alginat an einem kleinen Hautbereich, bevor du es anwendest.

Ich selbst bin seit vielen Jahren fast täglich in Kontakt mit Alginat Abformmasse und habe bislang weder eine Allergie noch eine Sensibilisierung entwickelt.

Solche Bedenken nehme ich dennoch ernst. Nebenbei verbinde ich meine Nachforschungen für euch mit viel Spaß. Erfahre hier nun gerne Wissenswertes über unser Arbeitsmaterial und bleibe sorgenfrei.

Wofür wird Alginat verwendet?

Erstaunliche Anwendungsgebiete:
  • kunstvolle Körperabformung
  • Abformung in der Kieferorthopädie
  • Kosmetik
  • Papierbeschichtung
  • Nahrungsmittel
  • Biotechnologie
  • Wundauflagen
  • Wasseraufbereitung
  • medizinisch- pharmazeutisch

Belly Deluxe Alginate sind ausschließlich zur Verwendung von Körperabformungen und für Modellbauzwecke.

Beispiel einer Handabformung mit Alginat

Es wird mit Alginat Abformmasse medium ein Familien Handabdruck angefertigt. Das Set gibt es bei uns im Shop unter dem Namen “Loving Hands“.

Alginat Pulver anmischen
Alginat anmischen – Das Pulver wird mit Wasser gemischt und verrührt.
Alginat verfärbt sich beim Anmischen lila
Alginat Abformmasse medium mit Farbindikator – Das blaue Pulver färbt sich beim Anmischen lila.
4 Hände stecken in Alginat um einen Handabdruck anzufertigen
Die angemischte Alginat Abformmasse wurde in einen geeigneten Eimer umgefüllt und 4 Hände werden zusammen abgeformt. Die Masse färbt sich nun langsam zu blau.
Paar Handabdruck mit Baby Fußabdrücken
Als Belohnung der Abformung mit Alginat erhält man einen detaillierten 3D Abdruck

Auf unserem Youtube Kanal findest du viele Videos zur Abformung mit Alginat. Schau dich gerne bei uns um und ich freue mich auch über ein Abo @ Belly Deluxe auf Youtube

Hier geht es zu unserem Alginat Sortiment > Alginat Abformmasse

Was ist Alginat?

Hierzu beziehen wir uns zusätzlich auf folgenden Link zur Dissertation von Anke Marburger zum Thema Alginate und Carragene

Durch die Entdeckung ihrer Sol- und Gelbildungseigenschaften wird der wirtschaftliche Verwendungszweck des Hilfsstoffs eher technisch verarbeitet. Sole ist ein Wasser und Salz Gemisch, welches in diesem Zusammenhang die zeitlich versetzte, vollständige Zersetzung des Alginats zur Folge hat. Die macht sie allgemein gut verträglich.

Dem Klang nach, lässt sich hinter dieser Bezeichnung ein schädlich anmutendes, chemisches Gemisch vermuten.

Vorwiegend besteht das Polysaccharied- Derivat aus den Zellwänden von braunen und roten Algen. Das sind Mehrfach- Zucker mit beeindruckenden Eigenschaften, welche ausführlich getestet sind.

Geerntet wird diese Alge im Bereich der kalifornischen Pazifikküste, sowie in Norwegen und der Bretagne. Algenfischer haben hierfür spezielle Boote, wohingegen die europäische Ernte vollautomatisch geschieht.

Nach der Reinigung wird die Alge getrocknet und/oder gemahlen. In Pulverform wird sie dann in verschiedensten Bereichen des alltäglichen Lebens verarbeitet.

Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32046

Wie schädlich / ungesund ist Alginat?

Langzeitstudien haben bisher KEINE gesundheitlichen Beeinträchtigungen ergeben, das allerdings für Nichtallergiker gilt. Vorbelastete Lebewesen können leichte Hautirritationen aufzeigen, die jedoch harmlos verlaufen.

Die Einnahme von geringen Mengen Alginat ist für gesunde Lebewesen unbedenklich. Jene, die sensible Komplikationen mit Zucker oder Alkohol haben, können sich hierzu selbst genauer erkundigen. Grundsätzlich ist es unüblich, seine Arbeitsmittel zu essen. Daher gehen wir mal davon aus, dass unsere Kunden das auch nicht tun. Und auch auf keinen Fall empfehlen!

Möchtest Du noch mehr über Alginat wissen? Hier findest Du eine Ausführung rund um das Thema > Alginat in der Zahnmedizin

Mit Humor auf den Grund gegangen

Wie gut, dass es für alltäglich, beziehungsweise verzwickte Anliegen auch wieder humorvolle Vertraute gibt. In gewissen Situationen können diese dann unterstützend beraten.

Also habe ich einen “alten Hasen” aus der Modellbaubranche befragt, der selbst Hersteller für Silikon ist, das auch nach verschiedenen Kriterien aus der Normenreihe für Medizinprodukte geprüft wurde. Er ist mit den entsprechenden Prüfverfahren vertraut und war zu einer Antwort bereit.

Diese war so allerdings alles andere als geeignet, für einen Kunden mit sensiblen Bedenken.

“Ich hab` mich vor Lachen in die Ecke geschmissen”

und vom Beteiligten die Erlaubnis erhalten, das hier mit euch zu teilen.

Vielen Dank hierfür und nun viel Spaß

Steffi ♥

Die Antwort:

“Der beratungsfreudige Alginat-Verkäufer”

“… ja .. verehrter Kunde.

Ich kann Ihre Bedenken voll und ganz nachvollziehen, weil… alle Menschen werden sterben. Also irgendwann.

Vielleicht sogar auch ich *betroffenguck*

Zumindest muss ich das als Möglichkeit annehmen, denn die verlässlichste Spätfolge von “geboren werden” ist ja bekanntlich “sterben”. Eine ganz dumme Sache.

Mag man sich bei sich selbst gar nicht vorstellen.

Aber zugegeben, manchmal hab ich schon ernsthafte Bedenken, ob nicht etwas eintreten könnte, was das womöglich sogar beschleunigt … oder …. die verbleibende Restzeit verschlechtert.

Gerade die Chancen auf Restzeitverchlechterung nehmen ja stetig zu.

Haben Sie  z. B. gewusst, dass hunderttausende Kilo Uranmunition allein im Irak- und Jugoslawien-Kriegen zu Nano-Staub pulverisiert wurden? Tja – und der  verteilt sich schon seit Jahrzehnten weltweit in der Atmosphäre. Dabei reicht ein einziges Atom von diesem Alpha-Strahler, um mit höchster Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken. Weiß der Himmel, wie viele Myriarden Atome allein in einem Gramm davon stecken. Und – menno – die Halbwertszeit von diesem Klump beträgt grob 4 Milliarden Jahren. Das ist echt viel Zeit. Die kann man nicht aussitzen. Echt böse Sache.

Neulich las ich auch von Studien, nach denen in Menschen eines Industrielandes mehr als 350 verschiedene Chemikalien gefunden werden.

Und fast alle davon auch in der Muttermilch.

Die meisten dieser Chemikalien gelten in den üblicherweise gefundenen Mengen zwar als harmlos, aber manche dieser Stoffe werden auch mit dem Anstieg bestimmter Krankheiten in den vergangenen Jahrzehnten in Zusammenhang gebracht – etwa Blutkrebs oder Gehirntumore bei Kindern.

Na – wenn da mal nicht auch diese Uran-Nano-Dinger  mit im Spiel sind.

Ich finde,  wenn man’s weiß, will man’s gar nicht mehr wissen – Oder?

Tja – was soll ich nun sagen … hmmm…

Ich denke, wenn Sie ernsthaft befürchten, das Ihnen etwas widerfahren könnte, was Sie mit Spätfolgen belastet, dann würde ich das mit dem Alginat vielleicht doch besser lassen. Uns ist zwar nichts bekannt, was an den Zutaten so ein Problem verursachen könnte, aber … man weiß ja nie.

In unserer mit allem Denkbaren und Undenkbaren durchseuchten Umwelt explodiert ja scheinbar die Häufigkeit von Allergien und es kommt zu abenteuerlichsten Kreuz-Allergien.

Ja und selbst wenn die Alginat-Aktion völlig unbedenklich wäre …  wer wollte ausschließen, dass man nicht an der nächsten Ecke vom Akku-Brand eines Elektroautos eine Kontamination aus verdampften seltenen Erden abbekommt, die sich dann in den nächsten 20 Jahren mit irgendwas im Körper verbindet und einen Kombieffekt mit finaler Wirkung verursacht? Gruselige Vorstellung, Man weiß es einfach nicht.

Ach – das aller Dubioseste habe ich ja noch gar nicht angesprochen.

Kennen Sie eigentlich das Phänomen ” Placeboeffekt”???

Das ist die Geschichte mit den unerklärlichen Wunderheilungen. Ärzte wissen keinen Rat mehr und  ZACK – plötzlich ist der Mensch:in wieder gesund und keiner weiß warum. Tolle Sache *breitgrins*    Blöd ist, dass das auch andersrum funktioniert.

Das nennt sich dann Nocebo-Effekt.

Der funktioniert scheints so … wenn tief in mir dauerhaft die Angst grummelt, mich mit was auch immer bedrohlichst zu infizieren oder zu kontaminieren, dann kann das scheinbar schneller zum vorzeitigen Ende führen als sämtliche Chemie, Uran-Nano-Partikel, Klima und schlechtes Essen zusammen.

Also wenn ich mir das Ganze so anschaue …

Ich glaube, das mit dem Alginat ist nix für Sie.

… Ohhh ….. wo ich gerade Ihr schickes Smartphone sehe 🙂 … noch ein Tipp:

Falls Sie auf einen Bericht stoßen, der den militärischen Hintergrund der 5G-Technik und die unschöne Wirkung dieser Hochfrequenzstrahlung auf lebende Organismen erklärt … am besten nicht lesen! Das raubt nur den Spaß an diesen schönen Geräten und verursacht oft ganz hässliche Bedenken.

Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?”.

“Satire von Coal Potter”x

Schreibe einen Kommentar