Wichtelhaus

Wir dekorieren ein weihnachtliches Wichtelhaus

Für mein Wichtelhaus habe ich folgendes verwendet:

Anleitung Wichtelhaus-Bau

Zu Beginn habe ich alle Kästchen des Setzkastens ausgemessen, um dann das Papier, welches ich mir für die Rückwände ausgesucht habe, passgenau zuzuschneiden und in die jeweiligen Kästchen zu kleben.

Als nächstes habe ich in die beiden unteren Kästchen jeweils ein Loch in die Rückwand gebohrt, um die Lichterkette durchziehen zu können. Somit kann ich den Schalter/die Batterie hinter dem Wichtelhaus verstecken.

Nun hab ich die Lichterkette durch die gebohrten Löcher gezogen und die Kabel an einigen Stellen mit Klebestreifen in Position gebracht. In die Kästchen habe ich ein kleines Kätzchen und zwei kleine Pflanzen gestellt.

Über die ersten zwei Kästchen habe ich eine 3D-Sternen-Effekt-Folie geklebt.

Meine Wichteltür habe ich mit Acrylfarben bunt gestaltet und auf die Folie geklebt. Natürlich darf eine Willkommens-Fußmatte hier nicht fehlen.

In den Briefkasten kam eine Zeitung. Diesen habe ich seitlich an dem Haus befestigt.

In das 1.OG habe ich ein kleines Garderobenzimmer und eine Weihnachtsbäckerei kreiert.

Im 2.OG befindet sich ein tolles Kinderzimmer und nebenan eine gemütliche Schaukelstuhl Ecke.

Der kleine Wichtelhund hat seinen Rückzugsort im Dachgeschoss bekommen, direkt neben dem Spielzimmer der Kleinen.

Den Dachstuhl habe ich mit schönen Weihnachtskugeln in rot und weiß dekoriert und das ganze Häuschen mit roter Borte umrandet.

Die schönen Tannenzweige auf dem Dach sorgen für den letzten Schliff meines Wichtelhäuschens.

Ich hoffe, dass dir mein Wichtelhaus genauso gut gefällt wie mir.

Viel Spaß beim Selbermachen.