Tagebuch meiner Schwangerschaft: Woche 22

Am Wochenende hat sich mein Menne zu mir gekuschelt und legte seine Hand auf meinen Bauch. Eigentlich habe ich gedacht, dass „Muckel“ schläft aber kaum war die Hand auf meinem Bauch bewegte er sich. Mehrmals sogar. Menne hat sich tierisch gefreut.

Am Montag war dann mein Termin für die Feindiagnostik. Muckelchen hat leider etwas dagegen gehabt gefilmt zu werden. Er hat sich immer versucht wegzudrehen. Die Zeit der Untersuchung fühlte sich auch EWIG an. Zwischendurch musste der Arzt auch von der einen Seite mit der Hand drücken damit er mit dem Gerät auf der anderen Seite ein passendes Bild bekommt. Aber ein paar gute Bilder sind schon dabei. Die meiste Zeit über hat er sich an die Bauchwand gekuschelt (siehe Bild). Leider waren es mir zu viele starre Bilder, bewegte finde ich besser. Heute habe ich dann auch zum ersten mal den Herzschlag gesehen und gehört. Es ist ein sehr beruhigendes Gefühl zu Wissen das es dem kleinen Kerl gut geht. Erstaunlich finde ich die Entwicklung der Technik. Man kann, bei guter Lage des Kindes, bis zu 80 % der Krankheiten ausschliessen. Teilweise lag ich da und habe gewartet das der Arzt was zu den zu sehenden Bildern sagt. Aber nicht jedes wurde kommentiert. Ich habe mir auch dieses mal eine CD anfertigen lassen. Natürlich nicht umsonst. Die Diagnose des Arztes ist sehr gut ausgefallen. Er ist etwas klein aber noch in der Norm. Aber das war bei meiner Tochter auch so. Dafür sind sie kräftig gebaut. Zum Schluss sagte er noch das Muckel ganz schön wuselig ist. Ja das ist er wirklich. Leider war es auf dem Rückweg sehr glatt und eiskalt und da ich alleine war nicht wirklich schön. Aber mein Menne hat seine Termine abgesagt um auf unsere Tochter aufpassen zu können. Am Mittwoch hat er das auch gemacht. Und ich habe mich aufgeregt wenn er mal seine Arbeit vorzog, pah. Er hat sich doch schon ganz schön angepasst, für seine Verhältnisse. Ich musste die Prozedur des überkronens über mich ergehen lassen. Nicht schön aber Gott sei dank auch nicht schmerzhaft. Jetzt muss ich bis Februar warten um die Kronen endlich zu bekommen. Wenn alles gut läuft können sie gleich drauf bleiben.

Leider ist es nicht besonders schön gewesen diese Woche zu überstehen. Das einzige was mir gefallen hat war, dass es geschneit hatte und meine große wenigstens dieses Jahr schon mal rodeln war, sogar mit Papa. Aber anscheinend war das zu viel für ihn. Jetzt liegt er krank im Bett und verbreitet seine schlechte Laune. Ich kann euch sagen kranke Männer sind furchtbar. Mal schauen wie wir das Wochenende überstehen. Das positive an meinem Mann ist, dass er nicht lange krank ist. Er hat so ein gutes Immunsystem das er nach max. 2 Tagen wieder auf den Beinen ist. Selbst wenn er Fieber hat. Ich liege meistens über eine Woche lang krank rum und darf nebenbei noch Mama sein. Pah. Das ändert sich.

SSW22