Tagebuch meiner Schwangerschaft: Woche 13

Jetzt wird’s aufregend. Meine große hat die Woche Geburtstag, sie wird 4. Ich habe ihr versucht gerecht zu werden. Für den Kindergarten hat sie sich eine Pferdeparty gewünscht, OK. Ab nächstem Jahr gibt es so was nicht mehr. Da ist sie dann schon Vorschüler.

Zum Geburtstag selbst haben wir 4 weitere Kinder eingeladen. Wenn es nach meiner großen gegangen wäre hätten wir die ganze Kindergartengruppe eingeladen. Es war toll. Da es aber alles Mädchen waren haben die 5 sich schnell in der Wolle gehabt. Jedoch waren auch einige Eltern dabei, die mich dann unterstützt haben. Einige wollten auch nicht ohne Eltern kommen, `na von mir aus´. Hab ich weniger Trubel. Am schlimmsten war es weil alle mit dem gleichen neuen Spielzeug spielen wollten und meine nicht teilen wollte. Aber auch das haben wir überlebt. Am schönsten fanden die Mäuse „Topf schlagen“. Man hat gleich gemerkt wenn die kleinen unter dem Tuch durch schauen konnten. Niemanden hat es gestört. Nachdem alle zweimal an der Reihe waren habe ich gestreikt und den Spielzeugtopf den Mädels alleine überlassen.

Zum Wochenende kommt dann die Familie zum feiern. Leider auch Leute die ich noch nicht kenne, die aber unbedingt meine große kennenlernen wollen. Das schönste Kompliment was mir gemacht wurde war: „Normalerweise werde ich gefragt ob ich ihnen was mitgebracht habe aber deine freut sich schon über die bloße Anwesenheit meiner Person.“ Bedeutet so was wie, andere interessiert es nicht ob ich da bin Hauptsache die Erwachsenen haben mir was mitgebracht. Bei meiner großen ist das anders. Sie interessiert sich erst in zweiter Linie für die mitgebrachten Geschenke. Und eine einfache Glückwunschkarte bringt sie schon zum jubeln. Einmal ist einer älteren Dame vor uns an der Kasse ein Stück Geld runter gefallen. Ohne das ich es ihr gesagt habe hat meine große es aufgehoben und der Dame zurück gegeben. Das fand ich so klasse. Da wird man gleich ein paar Zentimeter größer vor stolz.

Was am Geburtstag mit Familie immer anstrengend ist, wenn sich keiner mit dir bequatsch und einfach weiteren Kuchen mitbringt und du dann auf den Resten sitzen bleibst. Was mir aber gefällt, ich kann mit offener Hose rum sitzen und rum laufen und niemand stört sich daran, weil das Baby ja auch platz brauch. Es ist noch nicht „so“ groß aber kneifende Hosen im sitzen sind doch schon sehr unangenehm. Am Sonntag fing meine große dann auch gleich an immer zu sagen „ich bin jetzt 4“. Wie die Zeit vergeht. Alles im allem hab ich mich über viele Sachen gefreut.

Was mich erstaunt ist, dass ich seid dem Schwangerschaftsbeginn 2 Kilo verloren habe. Ich mache mir keine Sorgen, das ist ja normal, es wundert mich halt bloß. Keine Angst ich lege es nicht darauf an abzunehmen, aber wen ich keinen Hunger habe kann ich auch nichts essen. Ich versuche wenigsten 3 Mahlzeiten am Tag hinzubekommen. Am schwersten fällt mir das Abendbrot mit Stulle und Brot. Ich weiß schon gar nicht mehr was ich als Abwechslung rauf packen soll, darfst ja nicht alles essen und Kochschinken geht mir mittlerweile auf den Senkel. Aber das stehen wir auch durch. Hunger hätte ich auf Mettwurststulle mit schön Salz und Pfeffer. Oder besser Mettwurst-brötchen. Natürlich alles selber gemacht, nicht das Brötchen.